Aufruf zur Einreichung von Programmvorschlägen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vom 30.10. – 03.11.2018 wird der 91. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie im Rahmen der Neurowoche in Berlin stattfinden.

Dieser Kongress wird erstmalig als „All in one“-Lösung angeboten. Die Teilnehmer müssen dann nur noch eine Dauer- bzw. Tageskarte erwerben und können mit dieser alle Sessions besuchen. Gebühren für die Kurse der Fortbildungsakademie werden nicht erhoben und eine vorherige Kursanmeldung ist nicht mehr notwendig. Wir haben diese Änderung zum Anlass genommen, sämtliche Prozesse auf den Prüfstand zu stellen und haben dort, wo es notwendig und sinnvoll erschien, Optimierungen vorgenommen. Auf die Programmerstellung haben diese Anpassungen jedoch nur äußerst minimale Auswirkungen.

Wir möchten jetzt beginnen, das wissenschaftliche Programm zu entwerfen und Sie dabei um Ihre aktive Unterstützung bei der Programmgestaltung bitten. Unserer Tradition folgend, sollen alle wichtigen Gebiete der modernen Neurologie adäquat repräsentiert sein, besonders möchten wir jedoch um Einreichung von Programmvorschlägen zu folgenden Themen bitten:

  • Multiple Sklerose
  • Bewegungsstörungen
  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Hirntumore

Das wissenschaftliche Programm besteht aus folgenden Elementen:

  • Hauptsitzungen: Eröffnung, Präsidentensymposium, Spotlight: Höhepunkte des Kongresses
  • Wissenschaftliches Programm: Symposien, Posterpräsentationen, Open stage: Neuroscience
  • Vertikal
  • Video

Programmvorschläge können durch jeden Interessierten für die Programmelemente Symposien, Vertikal und Video eingereicht werden.

Alle eingereichten Beiträge werden von der Programmkommission evaluiert und nach wissenschaftlicher Aktualität/ Innovation, klinischer und neurowissenschaftlicher Relevanz beurteilt.

Grundlegende Informationen zu den Beitragsarten, zu denen Vorschläge eingereicht werden können:

Symposien

Symposien sind Veranstaltungen mit einem Leitthema und ausgewählten Referenten. Es sollen aktuelle Themen der Neurologie mit klinischem und (grundlagen-) wissenschaftlichem Schwerpunkt behandelt werden.
Die Symposien sollten in Deutsch abgehalten werden. Vorträge ausländischer Vortragender, welche ggf. in Englisch gehalten werden, werden nicht übersetzt.
Sie werden als Session von jeweils 90 Minuten angeboten, wobei thematisch maximal zwei aufeinanderfolgende Sessions belegt werden können, die durch eine Pause von 30 Minuten unterbrochen werden. Dort wo thematisch sinnvoll, sollen in den Symposien freie Vorträge (15 Minuten pro Vortrag), die sich aus der Abstracteinreichung generieren, platziert werden.

Dauer: 1 x 90 oder 2 x 90 Minuten

Vertikal

Es werden zu den fünf großen Themengebieten der Neurologie: Multiple Sklerose, Bewegungsstörungen, Schlaganfall, Epilepsie und Hirntumore vier vertikale Sitzungen unterteilt in Wissenschaft/Forschung, Nachwuchs und Update angeboten.
Referenten der vertikalen Sitzungen dürfen zu ihrem Thema nicht in Industriesymposien sprechen.

Dauer:

2 x 90 Minuten für Wissenschaft/Forschung (hierfür berücksichtigen wir gern Ihre Vorschläge),

je 1 x 90 Minuten für Nachwuchs und Update (diese beiden Programmteile werden nicht durch Sie eingereicht)

Video

Die Verantwortung für diese Veranstaltungen wird einem Spezialisten pro Fachgebiet übertragen. Bisher gibt es zwei Videoforen: „Bewegungsstörungen“ & „Epilepsien und Differenzialdiagnosen“.

Dauer: je 2 x 90 Minuten

  • Einreichung Vorschläge „Open stage: Neuroscience“ (ehemals Minisymposien), Abstracts (Freie Vorträge, Poster)

    Vorschläge für „Open stage: Neuroscience“ (ehemals Minisymposien) und Abstracts (Freie Vorträge, Poster) werden online unter www.dgnkongress.org zwischen dem 1. Februar 2018 und dem 31. März 2018 eingereicht.
  • Evaluation und Qualitätskontrolle

    Jede Session und jeder Vortrag werden über die Kongress-App direkt nach Ende der Session durch die Teilnehmer bewertet. Hierfür sind bei der Programmplanung mindestens zwei Minuten einzuplanen. Die Ergebnisse werden den involvierten Kommissionen vorgelegt und ausgewertet.
  • Wichtiger Hinweis zur Videoaufzeichnung

    Ab 2018 werden die Vorträge sämtlicher Sitzungen audio-visuell aufgezeichnet und allen registrierten Teilnehmern online zugänglich gemacht.
    Beim Upload im Vorfeld sowie vor Ort an der Rezeption des Speaker Service Centers fragen wir jeden einzelnen Referenten nach seiner Zustimmung für die Aufnahme und Veröffentlichung seines Vortrages. Die Antwort wird elektronisch erfasst. Es werden nur Vorträge veröffentlicht, für die eine Zustimmungserklärung des Referenten vorliegt. Wir setzen jedoch voraus, dass diese von jedem Referenten erteilt wird. Sie können im Speaker Service Center bei Bedarf einzelne Folien ausblenden lassen, die dann nicht veröffentlicht werden.
    Die Videos stehen innerhalb von max. 24 Stunden in der Online-Programmübersicht (Virtual Meeting) kostenfrei zur Verfügung. Um die Videos anzusehen, müssen Benutzername und Passwort, die auch bei der Online-Anmeldung verwendet wurden, eingegeben werden.
    Die Videos sind nicht downloadbar und werden von der DGN weder weitergegeben noch anderweitig verwertet. Natürlich können keine CME-Punkte erworben werden.
  • Auswahl der Vorsitzenden/Referenten

    Vorsitzende sollten auch Referenten der Sitzung sein. Pro Symposium darf max. ein Vorsitzender/Referent aus Europa eingeladen werden. Für Vorsitzende/Referenten aus Ländern außerhalb Europas bedarf es der vorherigen Genehmigung durch die DGN (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Fragen Sie die Vorsitzenden/Referenten bitte vor Einreichen des Vorschlags um ihre Bereitschaft für einen Vorsitz und/oder Vortrag, die Erstanfrage erfolgt nicht durch den Kongresssekretär oder die DGN.
    Jeder Referent sollte möglichst maximal in zwei Veranstaltungen Vorträge halten. Ebenso wünschenswert ist es, dass auch weibliche Referentinnen und Vorsitzende im Programm berücksichtigt werden.
  • Benachrichtigung über Annahme des Symposiums/Workshops

    Nach erfolgter Evaluation durch die Programmkommission wird über die Annahme der Vorschläge entschieden, anschließend werden Sie über die Annahme informiert. Bitte geben Sie diese Informationen dann an alle Beteiligten weiter.
  • Erstattung von Aufwendungen

    Alle eingeladenen Vorsitzenden/Referenten werden von der DGN automatisch und kostenfrei für den gesamten Kongress registriert.

    Darüber hinaus erhalten alle eingeladenen Vorsitzenden/Referenten der Symposien einen Maximalbetrag für die Aufwendungen, die durch Anreise und Übernachtung entstehen, der nach Vorlage der Originalbelege überwiesen wird.

    Vorsitzende/Referenten aus dem Ausland werden ggf. die tatsächlichen Reisekosten sowie zwei Übernachtungen erstattet.

    Vergütungen entfallen, sobald der Vorsitzende/Referent bei einer Industrieveranstaltung tätig wird.

    Am Kongressort (Kongressstadt und ca. 20 km Umkreis) ansässige Referenten/Vorsitzende bekommen keine Kosten erstattet.

    Voraussichtlich im Mai 2018 erhalten alle eingeladenen Vorsitzende/Referenten ein Schreiben der DGN mit weiteren logistischen Informationen zum Kongress.
  • 1

Bei Fragen steht Ihnen unser Kongressmanagement unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und verbleiben mit den besten kollegialen Grüßen,

Ihre

 

Prof. Dr. Gereon R. Fink
Präsident der DGN
Prof. Dr. Marianne Dieterich
Kongresspräsidentin
PD Dr. Andreas Zwergal
Kongresssekretär