95. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
47. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie
66. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie

 

Endlich wieder in Berlin (und online): Die Neurowoche 2022!

Vom 1. bis 5. November 2022 findet in Berlin die Neurowoche 2022 statt. Die Neurowoche, die alle vier Jahre neben dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) auch die Jahrestagungen der Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP) und der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN) unter einem Dach zusammenfasst, wird als Hybrid-Veranstaltung stattfinden: also live vor Ort in Berlin als vollwertiger Präsenz-Kongress, sowie für diejenigen, die nicht in Präsenz teilnehmen können, zusätzlich auch online.
Darüber hinaus haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer – egal ob bei Präsenz- oder Online-Teilnahme – die Möglichkeit, die Vorträge auch im Nachgang anzuschauen. Sie stehen innerhalb von 24 Stunden für alle registrierten Teilnehmenden ein Jahr lang als Webcasts zur Verfügung.

Hybrid – das Beste aus zwei Welten

„Nach zwei erfolgreichen Online-Kongressen freuen wir uns auf das ‚Original‘, auf die vielen persönlichen Begegnungen und die Atmosphäre eines Live-Events, die auch die beste Technik nicht einhundertprozentig übertragen kann“, erklärt DGN-Geschäftsführer David Friedrich-Schmidt. „Aber natürlich hat Corona die Welt verändert und auch in der Kongress-Welt neue Standards gesetzt. Die Teilnehmenden entscheiden fortan individuell, wie sie am Kongress teilnehmen möchten: In Präsenz, um sich auch persönlich zu begegnen und auszutauschen, oder online.“ Alle Sessions, ob die der wissenschaftlichen Programme der Kongresse der DGN, DGNN oder GPN, der Fortbildungsakademien der DGN und GNP, des DGN-Forums, des Pflegeprogramms oder des „Junge Neurologie“-Programms, werden live gestreamt.

Programmstruktur DGN-Kongress

Die Programmstruktur des DGN-Kongresses haben wir den neuen Gegebenheiten angepasst: Wir werden für das Kongressprogramm deutlich größere, dafür aber weniger Säle nutzen und uns bei der Programmgestaltung klarer fokussieren.  Statt auf Quantität setzen wir auf Exzellenz und Vernetzung!

Mehr Freiräume fürs Networking

Die Neurowoche vereint die Vorteile eines Präsenz- und eines Online-Kongresses. Die Webcasts geben Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr zeitliche Flexibilität für das Networking vor Ort. Wer weiß, dass die Möglichkeit zum Nachhören besteht, kann Gesprächen und Begegnungen vor Ort mehr Raum geben. Apropos kollegialer Austausch: Die Pausenzeiten zwischen den jeweiligen Sitzungen wurden deutlich ausgeweitet.

Nachhaltigkeit

In Sachen Nachhaltigkeit wird die Neurowoche 2022 ebenfalls neue Standards setzen: Die Anreise mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn (buchbar auf www.neuro-woche.org) erfolgt klimaneutral und der ÖPNV kann vom 1. bis 5. November innerhalb Berlins kostenfrei genutzt werden, das Catering ist vegetarisch und auch bei der Herstellung der Kongressmaterialien zählen ökologische Aspekte: Der CO2-Fußabdruck soll möglichst klein bleiben – der intellektuelle Nachhall möglichst groß!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Programmkoordination

  • Koordination Neurowoche & Kongresspräsidenten

    Neurowoche 2022 & 95. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
    Prof. Dr. Wolfgang Wick
    Universitätsklinikum Heidelberg
    Neurologische Klinik und Poliklinik

    47. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie
    Prof. Dr. Prof. h.c. Florian Heinen
    LMU Klinikum München
    Neuropädiatrie, Neuroscience, integrierte Sozialpädiatrie

    66. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie
    Prof. Dr. Andreas von Deimling
    Universitätsklinikum Heidelberg
    Neuropathologie
  • Kongresssekretäre & -sekretärinnen

    Neurowoche & 95. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
    Prof. Dr. Frank Winkler
    Universitätsklinikum Heidelberg
    Neurologische Klinik und Poliklinik

    47. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie
    Prof. Dr. Ingo Borggräfe
    LMU Klinikum München
    Neuropädiatrie

    PD Dr. Lucia Gerstl
    LMU Klinikum München
    Neuropädiatrie
  • Steuerungsgruppe DGN-Programm

    Prof. Dr. Christian Gerloff (Hamburg)
    Prof. Dr. Daniela Berg (Kiel)
    Prof. Dr. Peter Berlit (Berlin)
    Hanna J. Eisenberg (Göttingen)
    David Friedrich-Schmidt (Berlin)
    Prof. Dr. Martin Grond (Siegen)
    PD Dr. Silvia Schönenberger (Heidelberg)
    Prof. Dr. Lars Timmermann (Marburg)
    Prof. Dr. Wolfgang Wick (Heidelberg)
    Prof. Dr. Frank Winkler (Heidelberg)
  • Leitung DGN-Fortbildungsakademie

    Prof. Dr. Martin Grond (Siegen)
  • Koordination Pflegeprogramm

    Prof. Dr. Anne-Kathrin Cassier-Woidasky (Saarbrücken)
    Prof. Dr. Waltraud Pfeilschifter (Lüneburg)
    Prof. Dr. Anne C. Rahn (Lübeck)
    Prof. Dr. Tobias Warnecke (Osnabrück)
  • Steuerungsgruppe GNP-Programm

    Prof. Dr. Prof. h.c. Florian Heinen (München)
    Prof. Dr. Ingo Borggräfe (München)
    PD Dr. Lucia Gerstl (München)
    PD Dr. Sebastian Grunt (Bern, CH)
    PD Dr. Edda Haberlandt (Dornbirn, AT)
    Prof. Dr. Angela Kaindl (Berlin)
    PD Dr. Andrea Klein (Bern, CH)
    Prof. Dr. Barbara Plecko (Graz, AT)
    Prof. Dr. Kevin Rostasy (Datteln)
    Prof. Dr. Ulrike Schara-Schmidt (Essen)
  • Leitung GNP-Fortbildungsakademie

    Dr. Manuela Baumgartner (Linz, AT)
    Dr. Ulrich Bettendorf (Hirschaid)
    PD Dr. Andrea Klein (Bern, CH)
    Prof. Dr. Kevin Rostasy (Datteln)
  • 1

Kontakt

DGN Dienstleistungsgesellschaft mbH
  Reinhardtstr. 27 C, 10117 Berlin
  +49 30 531 437 943
 

Veranstalter

DGN logo 2018 vert white de 400